Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Allgemeines/Geltungsbereich
Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für jede Bestellung, jede vertragliche Verbindung zwischen der Nipo's Angelshop GmbH, Dessauer Str. 2-3, 06886 Lutherstadt Wittenberg (Verkäufer) und dem Käufer. Die AGB gelten ausschließlich, abweichende Geschäftsbedingungen auch bei gewerblichen Vertragspartnern erkennen wir nicht an.

§ 2 Vertragsschluss
Ein Vertrag zwischen Verkäufer und Käufer kommt durch die Bestellung des Käufers durch folgende Bestellvorgänge
1. online
2. per Tel./Fax
3. per Mail
und der schriftlichen Annahme des Verkäufers zustande. Die Angebote des Onlineshops auf den Internetseiten stellen lediglich eine unverbindliche Aufforderung zum Kauf dar, erst durch schriftliche Bestätigung oder durch Zusendung der entsprechenden Artikel durch den Verkäufer kommt es zum Kauf­vertrag.
Durch die Absendung der Bestellung erklärt und versichert der Käufer dem Verkäufer, dass er unbeschränkt geschäftsfähig ist.

§ 3 Preise und Zahlung
Die in den Angeboten angegebenen Preise enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer in entsprechender Höhe, Kosten für Verpackung und Versand werden gesondert angegeben und berechnet.
Hierbei ist zu beachten, dass es durch die Größe des zu versendenden Artikels zu unterschiedlichen Versandkosten kommen kann.

Die Versandkosten, wie angegeben, gelten nur innerhalb Deutschlands und außerhalb der Inseln, ein Inselzuschlag wird gesondert erhoben.

Waren, die nicht auf Lager sind, werden nach Lieferbarkeit auf Kosten des Verkäufers versandt, wobei wir zu Teillieferungen berechtigt sind.

Sie haben die Möglichkeit, Zahlungen per Banküberweisung, Vorkasse, Barzahlung und Abholung der Ware in unserem Ladengeschäft oder durch Zahlung per PayPal vorzunehmen.

Sie haben weiter die Möglichkeit, den Kaufpreis der von Ihnen gewünschten Ware in Raten zu zahlen, bei einem Warenwert von 99,- € eine 6-monatige Teilzahlung mit einem Zinsen von 0,00 % und bei einem Warenwert ab 150,- € eine Teilzahlung über 12 Monate, ebenfalls mit einer Finanzierung von 0,00 % möglich ist.
Teilzahlung bietet Nipo´s Angelshop GmbH in Zusammenarbeit mit PayPal an, jedoch nur Verbrauchern.

Die vollständigen Bedingungen des Ratenzahlungskaufes sind unter www.paypal.com einzusehen.
Diese Teilzahlungsbedingungen sind Bestandteil des Geschäftes zwischen Nipo´s Angelshop GmbH und dem Kunden, wenn dieser die Bezahlart „Teilzahlung“ wählt.

Nipo´s Angelshop GmbH erhebt beim Kauf mit Teilzahlung über PayPal keine Gebühren.

Die in diesem Zusammenhang übermittelten Kundendaten werden bei Nipo´s Angelshop GmbH nicht gespeichert, jedoch beim Zahlungsanbieter, wobei hierfür die jeweiligen Datenschutzbestimmungen des Zahlungsanbieters, Zahlungsdienstleisters, gelten.
Mit der Wahl der Zahlungsart Teilzahlung erklären Sie gleichzeitig Ihre Einwilligung, dass alle relevanten Daten in Bezug auf das Geschäft und die Transaktion an PayPal weitergegeben werden dürfen.

PayPal wird nach Eingabe der Daten des Kunden die Bonität des Kunden prüfen und das Angebot auf Abschluss des Teilzahlungsgeschäftes annehmen oder eine Ablehnung erteilen.

Ist das Teilzahlungsgeschäft genehmigt, wird die Ware sofort versandt.
Nipo´s Angelshop GmbH wird hinsichtlich des Teilzahlungsgeschäftes nicht Vertragspartner des Kunden, dies ist nach Maßgabe der Teilzahlungsbedingungen ausschließlich PayPal.

Lehnt PayPal die Ratenzahlungsanfrage des Kunden ab, kann der Kunde eine andere Zahlungsart wählen, ansonsten kommt kein Kaufvertrag über die begehrte Ware zustande.

Alle Zahlungen mit Ausnahme der Teilzahlungen über PayPal sind rein netto sofort fällig, Skonti oder sonstige Abzüge werden nicht akzeptiert.

Bankverbindung:
Inhaber: Nipo's Angelshop GmbH
IBAN: DE70 80063598 0000 462179
BIC: GENODEF1WB1
Institut: Volksbank Wittenberg


§ 4 Widerrufsrecht (BGB § 355 ff)
Ist der Kunde ein natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließt, welches überwiegend weder ihr gewerblichen noch selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann, steht dem Kunden ein Widerrufsrecht zu.

1. Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen 14 Tagen, ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.


Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen hat.

Beinhaltet der Vertrag mehrere Waren, die im Rahmen einer einheitlichen Bestellung bestellt worden sind und die getrennt geliefert werden, beginnt die Frist an dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen hat.
Im Falle eines Vertrages über die Lieferung einer Ware in mehreren Teilsendungen oder Stücken beginnt die Widerrufsfrist ab dem Tag, an den Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Teilsendung oder das letzte Stück in Besitz genommen hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

Nipo´s Angelshop GmbH
Willy-Lohmann-Str.18
06844 Dessau-Roßlau
Tel. 0340-2400730
E-Mail info@nipos.de

mittels einer eindeutigen Erklärung, zum Beispiel ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail, über Ihren Entschluss, den Vertrag zu widerrufen, informieren.

Sie können auch das beigefügte Muster – Widerrufsformular – verwenden, dieses ist jedoch nicht zwingend vorgeschrieben.
Eine kommentarlose Rücksendung/Rückgabe von Waren genügt jedoch nicht.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufes

Wenn Sie den Vertrag widerrufen, haben und werden wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten, mit Ausnahme zusätzlicher Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung, als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben, unverzüglich uns spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag zurückzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf des Vertrages bei uns eingegangen ist.

Für die Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, dass Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart.

In keinem Fall werden Ihnen wegen der Rückzahlung Entgelte berechnet.

Wir können jedoch die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Wenn Sie die Ware erhalten, haben Sie diese unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf des Vertrages unterrichtet haben an uns unter vorstehender Anschrift die Ware zurückzusenden oder zurückzugeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von 14 Tagen absenden.

Sie tragen die Kosten der Rücksendung der Waren
oder
Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang durch Sie zurückzuführen ist.

Die Prüfung der Beschaffenheit bedeutet ein Testen und Probieren der Ware, wie es im Ladengeschäft möglich und üblich ist.

Sofern Sie die Option Teilzahlung gewählt haben, wird mit dem vorstehenden Widerruf auch das Teilzahlungsgeschäft widerrufen, Sie sind dann mit dem Widerruf des Vertrages über die Lieferung einer oder mehrerer Waren auch an den Teilzahlungsvertrag nicht mehr gebunden.

Ende der Widerrufsbelehrung

2. Ein Widerrufsrecht besteht nicht bei folgenden Verträgen:

- Verträge zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind,

- Verträge zur Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde,

- Verträge zur Lieferung von Waren, wenn diese nach der Lieferung auf Grund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurden,

- Verträge zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften oder Illustrierten mit Ausnahme von Abonnement-Verträgen,

- Verträge, bei denen der Verbraucher den Unternehmer ausdrücklich aufgefordert hat, ihn aufzusuchen, um dringende Reparatur- oder Instandhaltungsarbeiten vorzunehmen; dies gilt nicht hinsichtlich weiterer bei dem Besuch erbrachter Dienstleistungen, die der Verbraucher nicht ausdrücklich verlangt hat, oder hinsichtlich solcher bei dem Besuch gelieferter Waren, die bei der Instandhaltung oder Reparatur nicht unbedingt als Ersatzteile benötigt wurden.

§ 5 Lieferung und Gefahrübergang
Die Lieferung erfolgt an die vom Käufer mitgeteilte Adresse. Wenn diese falsch ist, wird die Ware auf Kosten des Käufers nochmals versand.
Der Käufer hat bei Empfang der Ware, diese sofort auf offensichtliche Transportschäden zu untersuchen und bei Feststellung dieser beim Zulieferer zu reklamieren und den Verkäufer davon in Kenntnis zu setzen. Bei Versäumnis der Reklamation können dem Käufer Rechtsnachteile drohen.

Der Verkäufer gibt die Ware nach Erhalt der Zahlung unverzüglich zum Versand, sollten durch Lieferprobleme des Herstellers nur Teillieferung möglich sein, informiert der Verkäufer den Käufer umgehend. Der Verkäufer bestimmt in diesem Fall, ob er teilausliefert oder schon bezahltes Geld zurücküberweist.
Die Gefahr des zufälligen Untergangs der Ware geht mit der Übergabe der Ware an den Käufer über.

§ 6 Eigentumsvorbehalt
Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum des Verkäufers. Vor Eigentumsübergang ist es dem Käufer untersagt die Ware weiterzuveräußern, zu vermieten und zu verpfänden. Eine Sicherungsübertragung, Verarbeitung, Vermischung oder Verfügung als auch Umgestaltung der Ware ist unzulässig.

§ 7 Gewährleistung
Es gilt die gesetzliche Gewährleistungsfrist von zur Zeit zwei Jahren.
Bei Schäden, die durch unsachgemäße oder vertragswidrige Maßnahmen des Käufers hervorgerufen werden, kann kein Gewährleistungsanspruch gegen den Verkäufer erhoben werden. Die Verjährungsfrist, für Rechte des Käufers bei Mängeln von gebrauchten Waren beträgt 1 Jahr ab der Lieferung der Ware.

§ 8 Haftung
Der Verkäufer haftet nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit, soweit eine zurechenbare Pflichtverletzung auf einfacher Fahr­lässigkeit beruht und eine wesentliche Vertragspflicht schuldhaft verletzt ist, ist die Schadensersatzhaftung des Verkäufers auf den vorhersehbaren Schaden, der typischerweise in vergleichbaren Fällen eintritt, beschränkt. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, die den Vertragsparteien die Rechte zubilligen, die der Vertrag nach seinem Inhalt und Zweck gerade zu gewähren hat, insbesondere die Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner vertraut und vertrauen darf. Für den Fall der Tötung, der Verletzung der Gesundheit oder des Körpers haftet der Verkäufer nach den gesetzlichen Bestimmungen.
Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt, jede weitergehende anderweitige Haftung ist ausgeschlossen.
Der Käufer ist nicht berechtigt, irgendwie geartete Ansprüche gegen Zahlungsansprüche des Verkäufers aufzurechnen, es sei denn die Forderungen des Käufers sind unstreitig oder rechtskräftig festgestellt.
Der Käufer ist nicht berechtigt, Zahlungsansprüche des Verkäufers mit Rechten aus einer Zurückhaltung aus vermeintlicher Mängelrüge zu erfüllen, es sei denn sie resultieren aus dem Vertragsverhältnis.

§ 9 Datenspeicherung
Der Verkäufer weist darauf hin, dass die Daten des Käufers nach Maßgabe der Regelungen des BDSG und des TMG verarbeitet werden. Der Verkäufer versichert, dass die Daten nicht an Dritte herausgegeben werden oder rechtswidrig verwandt werden.

§ 10 Salvatorische Klausel
Sollten ein oder mehrere Regelungen dieser AGB unwirksam sein, zieht dies nicht die Unwirksamkeit oder Nichtigkeit des gesamten Vertrages nach sich, sondern die unwirksame Regelung wird durch die einschlägige gesetzliche Regelung ersetzt.

§ 11 Anzuwendendes Recht
Für den Abschluss und die Abwicklung sämtlicher Verträge gilt das Deutsche Recht, als Vertragssprache wird deutsch vereinbart. Die Geltung des UN Kaufrechtes wird ausgeschlossen. Der Gerichtsstand für Endverbraucher ist deren Wohnsitz. Bei Kaufmännern, juristischen Personen des öffentlichen Rechtes oder öffentlich rechtlichen Sondervermögen ist der Gerichtsstand Lutherstadt Wittenberg.